Wiedervorlage: Politiker als Aufsichtsräte

Am Mittwoch hat Otto Schily dem Sportausschuss des Bundestages Rede und Antwort gestanden. Der Erkenntnisgewinn hielt sich wie erwartet in Grenzen. Schon zuvor hatte der ehemalige Bundesinnenminister kundgetan, dass er als Aufsichtsrat des WM-Organisationskomitees von Unregelmäßigkeiten keine Kenntnis habe. Das wird so sein, wirft aber wieder mal die Frage auf, ob ein viel beschäftigter Politiker genug Zeit – und Kompetenzen – für ein Aufsichtsratsmandat hat. In den meisten Fällen (darunter aktuell der Flughafen Berlin, siehe GermanBoardNews vom 20. November), lautet unsere klare Antwort: Nein.

Montag, 11. Januar 2016|Kategorien: Flops|

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.