Hans-Christoph Hirt vom Aktionärsberater Hermes EOS hat auf dem 9. Deutschen Aufsichtsratstag am vergangenen Freitag kritisiert, dass die „Pay Ratios“ – also die Relationen zwischen den Gehältern von Vorstandschefs und ihren Mitarbeiter – immer weiter steigen. Dies sei „eines der großen Themen für Investoren“. Hirt forderte, den Anstieg zu stoppen und kritisierte zudem die Komplexität vieler Vergütungssysteme. US-Firmen müssen ab 2017 „Pay Ratios“ veröffentlichen, aktuell verdienen US-CEOs einer Studie zufolge im Schnitt das 340-Fache eines Mitarbeiters mit Durchschnittsgehalt(in Deutschland ist es das 147-Fache).