Aufsichtsräte: Mangel an Kompetenz und Engagement?

Lars Försberg hat Deutschlands Aufsichtsräten im Manager Magazin die Leviten gelesen. Sie müssten „neben Kompetenz und Erfahrung auch die Bereitschaft zum Engagement haben“, sagte der Co-Chef des Finanzinvestors Cevian. In manchen Gremien fehle es „leider an allem“; gehandelt werde erst, „wenn die Krise am Kochen ist“. In anderen Ländern, so Försberg, habe die Professionalisierung „sehr viel früher“ begonnen. Sicher: Die Arbeit der Cevian-Vertreter in deutschen Räten – wir denken etwa an Bilfingers Eckhard Cordes – ist kein Musterbeispiel für gute Corporate Governance. Dennoch trifft Försberg einen wunden Punkt: Aufsichtsräte müssen sich zweifelsohne weiter professionalisieren. Wobei es nach unserer Beobachtung weniger an Engagement mangelt, sondern eher an der Bereitschaft zur Weiterbildung.

Freitag, 01. Juli 2016|Kategorien: Flops|

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.