Banken-Gremien: Mangel an Kompetenz und Unabhängigkeit

Anders als die BaFin will die Bankenaufsicht der EZB nur noch sporadisch an Aufsichtsratssitzungen von Banken teilnehmen: Man wolle die „Effektivität“ der Gremien beurteilen, „ohne in den regulären Steuerungsprozess der Institute einzugreifen“. Das ist eine gute Idee, zumal offene Diskussionen leichter fallen, wenn Aufsichtsräte unter sich sind. Zugleich mahnt EZB-Chefkontrolleurin Danièle Nouy aber mehr Kompetenz und Unabhängigkeit an. Eine Auswertung von Sitzungsprotokollen habe gezeigt, dass hier noch Luft nach oben ist. Das glauben wir auch – und erlauben uns den Hinweis auf die VARD-Berufsgrundsätze (zum Thema Unabhängigkeit) sowie auf die GermanBoardAcademy (zum Thema Kompetenz).

Freitag, 08. Juli 2016|Kategorien: Flops|

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.