Hauptversammlungen: Klartext statt Kauderwelsch

Wenn Anteilseigner – und auch die Öffentlichkeit – genauer hinhören, sind Manager gefragt, die ihre Pläne verständlich erklären. In dieser HV-Saison ist dies Timotheus Höttges (Telekom) besonders gut gelungen: Er belegte beim CEO-Ranking der Uni Hohenheim, für das die Forscher die Verständlichkeit der HV-Reden der Dax-30-Chefs bewerten, mit 19,5 von 20 möglichen Punkten erneut den ersten Platz. Es folgen der scheidende Fresenius-Chef Ulf Schneider und Harald Krüger (BMW) mit je 18,4 Punkten. Insgesamt ist der Trend positiv: Im Schnitt erreichten die Dax-Chefs 14,3 Punkte – 1,3 mehr als 2015 und 4,5 mehr als beim ersten Ranking 2012.

Freitag, 22. Juli 2016|Kategorien: Tops|

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.