Szene-News 09.09.2016

Aus den Gremien

Härter setzt auf KnorrBremse

Hans-Georg Härter, Ex-Vorstandschef von ZF Friedrichshafen, hat den Aufsichtsrat des Automobilzulieferers wegen Interessenkonflikten verlassen. Härter ist AR-Chef des Konkurrenten Knorr Bremse, der sich derzeit mit ZF einen Kampf um die Übernahme des schwedischen LKW-Zulieferers Haldex liefert.

Neuordnung bei Bogner

Der frühere McKinsey-Deutschland-Chef Herbert Henzler und Alexander Liegl von der Kanzlei Noerr sind in den Aufsichtsrat des Sportmodeanbieters Bogner eingezogen. Sônja Bogner, deren Gatte Willy das Unternehmen gegründet und den Vorstandsvorsitz nun nach 49 Jahren abgegeben hat, wechselt aus dem Vorstand in den Aufsichtsrat.

Investor für Berentzen

Der Niederländer Daan van Vlaardingen ist neuer Aufsichtsrat bei Berentzen. Der Chef der Beteiligungsfirma Monolith Investment Management, die mehr als 10 Prozent der Aktien des Spirituosenproduzenten hält, ersetzt den Bruder von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, Aurelius-Vorstand Donatus Albrecht.

Coba findet Müller-Ersatz

Stefan Schnittmann, bis Ende 2015 Risikovorstand, wird neuer AR-Chef der Commerzbank und damit Nachfolger von Klaus-Peter Müller, der in der nächsten Woche seinen 72. Geburtstag feiert. Schnittmann soll sein Amt Anfang 2018 antreten – dann wäre die zweijährigen Abkühlungsphase vorbei.

 

Investoren-Szene

Turbulente Sports-Direct-HV

Die unabhängigen Aktionäre des Sportartikelhändlers Sports Direct haben am Mittwoch mehrheitlich gegen Chairman Keith Hellawell gestimmt. Zuvor hatten Investoren wie Hermes schlechte Corporate Governance und fragwürdige Arbeitsbedingungen gerügt. Dank der Unterstützung von Großaktionär Mike Ashley bleibt Hellawell aber an Bord.

Offene Ohren für Aktionäre

Unternehmen sind auf Anliegen von Investoren eingegangen wie nie zuvor, schreibt die Aktionärsberatung Glass Lewis in einem Rückblick auf die HV-Saison in Nordamerika. Zudem hätten viele Aktionärsanträge hohe Zustimmungsraten erhalten – etwa wenn es um Transparenz bezüglich der Risiken des Klimawandels ging.

Investoren irren bei CO²

Der Index-Anbieter MSCI warnt auf Basis einer aktuellen Studie, dass Investoren die CO²-Emissionen der Konzerne im Schnitt zu hoch einschätzen. Das könnte dazu führen, dass sie Aktien von Unternehmen verkaufen („Divestment“), die es nicht verdient haben. MSCI schlägt deshalb eine verbesserte Schätzmethode vor.

SdK warnt Wöhrl

Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger hält Zugeständnisse der Anleihegläubiger an das kriselnde Modehaus Wöhrl nur für denkbar, wenn „die operative Führung der Geschäfte in andere Hände gegeben“wird. Im Rahmen des Schutzschirmverfahrens hat AR-Chef Andreas Mach den CEO-Posten von Gründersohn Olivier Wöhrl übernommen.

 

Kurz notiert

Zur Lektüre empfohlen.

Unter dem Titel „Der Höllenjob“ beschreibt die WirtschaftsWoche, wie strengere Haftungsregeln Aufsichtsräten das Leben schwerer machen. Vielerorts gebe es bereits Probleme, Kandidaten zu finden, berichten die Autoren.

Klimawandel.

Die meisten Dax-30-Konzerne setzen sich laut einer aktuellen Studie des Hannoveraner Analysehauses imug konkrete Klimaschutzziele. Allerdings bleibe oft intransparent, wie sie diese Ziele entwickeln und wie ambitioniert sie tatsächlich sind.

Cybersicherheit.

Die Zahl der Cyber-Attacken auf Unternehmen und Behörden sei derzeit „sehr hoch“, warnt Arne Schönbohm, Chef des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). „Wir stellen jeden Tag allein mehr als 20 hochspezialisierte Angriffe auf das Regierungsnetz fest.“

Deutscher Aufsichtsratstag.

Falls Sie noch nicht für den 10. DART am 17./18. November in Düsseldorf angemeldet sind: Bis Donnerstag gibt’s noch unseren „Early-Bird-Tarif“. Wir versprechen spannende Themen und hochkarätige Gäste.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.