Kaum war klar, dass Ex-Risikovorstand Stefan Schmittmann 2018 neuer AR-Chef der Commerzbank wird (GermanBoardNews vom 9. September), meldeten sich bereits Kritiker zu Wort. Schon wieder ein Insider, hieß es. Sicher: Frischer Wind kann gut tun. Aber immerhin hält Schmittmann die zweijährige Cooling-Off-Periode ein, auch wenn Klaus-Peter Müller dafür bis zum Alter von 73 Jahren weitermachen muss (an dieser Stelle: Herzlichen Glückwunsch zum heutigen 72. Geburtstag!). Und entscheidend ist doch sowieso, dass Schmittmann – was selbst die schärfsten Kritiker nicht bezweifeln – die notwendige Qualifikation mitbringt, um das Geldhaus zu überwachen und als Sparringspartner für den Vorstand zu fungieren. Wir wünschen viel Erfolg.