Maschmeyer vs. Claassen: Lehrstück über Interessenkonflikte

Zwei der schillerndsten Persönlichkeiten der deutschen Wirtschaft haben sich bei der Medizintechnik-Firma Syntellix engagiert, die innovative Schrauben für Knochen-OPs herstellt: Utz Claassen als Hauptaktionär und AR-Chef, Carsten Maschmeyer als Investor. Doch inzwischen tobt ein heftiger Streit, wie der Spiegel berichtet: Maschmeyer hat Strafanzeige wegen des Verdachts der Untreue gegen Claassen erstattet. Hintergrund: Syntellix – Umsatz laut Spiegel rund 700.000 Euro – hat 120.000 Euro für einen Sponsorenvertrag mit dem spanischen Zweitligisten Real Mallorca gezahlt, dessen Aktionär und Ex-Präsident Claassen ist. Maschmeyers Anwalt argumentiert, Claassen hätte den Interessenkonflikt aufdecken und das Gremium informieren müssen. Wir finden: Der Deal hat zumindest ein „G’schmäckle“ – mal sehen, was der Staatsanwalt dazu sagt.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.