Aktive Aufsichtsräte: Wie Sie die richtige Balance finden

Keine Frage: Aufsichtsräte, insbesondere AR-Chefs, sind stärker gefordert als früher. Sie sollen zwar weiter nicht ins Tagesgeschäft eingreifen, aber sich selbst Informationen besorgen, dem Vorstand bei Bedarf „beratend“ zur Seite stehen und immer öfter mit Investoren kommunizieren. Wo die Grenze verläuft, liegt da nicht immer auf der Hand. Friedrich Merz, langjähriges Mitglied des VARD-Präsidiums, hat zu Recht darauf hingewiesen, dass wir den Active Chairman „erst langsam kennenlernen“. So stößt Ex-Siemens-Chef Peter Löscher derzeit auf Kritik, weil er als AR-Chef des Ölkonzerns OMV stärker mitmischt als erwartet(GermanBoardNews vom 23. September). Aber wie können Aufsichtsräte eruieren, ob sie die richtige Balance finden? Aus unserer Sicht spielt der Austausch untereinander eine zentrale Rolle. Zum Beispiel im Rahmen einer VARD-Mitgliedschaft oder demnächst auf dem 10. Deutschen Aufsichtsratstag.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.