Laut „Women-on-Board-Index“ hat sich der Frauenanteil in den Kontrollgremien der 160 Dax-, MDax-, SDax- und TecDax-Unternehmen seit 2011 fast verdreifacht (auf 25,9 Prozent). „Das ist ein wichtiger Etappensieg“, sagte jüngst Monika Schulz-Strelow, Präsidentin der Initiative Frauen in die Aufsichtsräte. Weniger rosig sieht es in den Vorständen aus: Hier stieg die Quote lediglich von drei auf 6,5 Prozent. Ein Problem, von dem wir in diesem Zusammenhang immer wieder hören: Personalberater tun sich oft schwer, Frauen zu finden. Liegt das an ihnen – oder an den Frauen? Die Schweizer Arbeitgeber sehen jedenfalls die Berater in der Pflicht und haben einen „Verhaltenskodex“ formuliert, demzufolge Frauen stärker berücksichtigt werden sollen. Ein Modell auch für Deutschland?