Nachdem der frühere Bundeskanzler und Wahl-Hannoveraner Gerhard Schröder (SPD) vor wenigen Wochen in den Aufsichtsrat des Fußball-Zweitligisten Hannover 96 gewählt worden war (siehe GermanBoardNews vom 4. November), avancierte er nun zum Chef des Gremiums. Der 72-Jährige folgt auf den ehemaligen TUI-Finanzvorstand Rainer Feuerhake. Schröder gilt als Wunschkandidat von Hörgeräte-Unternehmer und Klubchef Martin Kind.