Family Governance: Der Heraeus-Kodex

Familienunternehmen und ihre Eigentümer agieren professioneller; immer öfter kommen „Family-Governance“-Instrumente wie Familienverfassungen oder Konfliktlösungsmechanismen zum Einsatz (siehe GermanBoardNews vom 18. November). Was genau vereinbart wird, dringt aber meist nicht nach außen. Einen seltenen Einblick gewährten nun Heraeus-Aufsichtsratschef Jürgen Heraeus und CEO Jan Rinnert in einem Interview mit dem Handelsblatt. Demnach steht im „Familienkodex“, dass „entweder die Geschäftsführung oder der Aufsichtsrat von einem Familienmitglied geführt wird“. Infolge des Amtsantritts seines Schwiegersohns Linnert könne die Aufsichtsratsspitze „mit einem Profi außerhalb der Familie besetzt werden“, sagte Heraeus, der das Gremium gut aufgestellt sieht: Es sei „mit professionellen Mitgliedern aus der Industrie“ besetzt, die angesichts des rasanten Wandels wüssten, dass sie „Entscheidungen auch mal in einer Telefonkonferenz treffen müssen“.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.