Kodex: Schweizer Impulse für deutsche Reformen

Wer die Corporate Governance voranbringen will, sollte offen sein für innovative Ideen. Einen interessanten Ansatz hat jetzt das Swiss Finance Institut (SFI) vorgestellt. Die Wissenschaftler schlagen im Rahmen einer aktuellen Studie vor, dass Unternehmen und Investoren gemeinsam einen neuen Schweizer Corporate Governance Kodex entwickeln – aber ohne „Comply-and-Explain“-Prinzip, weil es „das eigene Denken und Entscheiden limitiert“ und dadurch den „komplexen Unternehmensrealitäten“ nicht gerecht wird. Besser, so das SFI, sei ein „Decide-and-Explain“-Prinzip. Dann könnten Unternehmen zuerst entscheiden, was für sie Sinn macht. Wir finden, das ist ein interessanter Impuls für die Diskussion über den deutschen Kodex, der aus unserer Sicht im Rahmen eines internationalen Benchmarking grundlegend überarbeitet oder – besser noch – neu gefasst werden muss (siehe auch unsere aktuelle Stellungnahme zu den Vorschlägen der Regierungskommission, mit der wir eine Debatte über die Thematik anstoßen wollen).

Falls Sie dazu Ideen oder Vorschläge haben: In der LinkedIn-Gruppe des Deutschen Corporate Governance Instituts, zu der wir alle Leser hiermit herzlich einladen, wollen wir diese und andere Themen diskutieren und den Austausch vertiefen. Machen Sie doch einfach mit!

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.