Investoren: Fondsgesellschaften sollen Managergehälter deckeln

Im Vorfeld der HV-Saison wächst der Druck auf die Fondsgesellschaften, ihre Aktionärsrechte entschlossener wahrzunehmen und gegen überzogene Managergehälter zu stimmen. Die aktuellen politischen Vorschläge seien ein Armutszeugnis für die Fondsmanager, kommentiert die WirtschaftsWoche in ihrer aktuellen Ausgabe. Schließlich sei es deren Job, die Interessen ihrer Anleger zu vertreten und „Gehaltsexzesse zu verhindern“. Leider geschehe das viel zu selten: Allianz Global Investors habe im ersten Halbjahr 2016 mehr als drei Viertel der Vergütungspläne abgenickt, Union Investment immerhin noch 70 Prozent. Ein Lob gab’s dagegen für die Deutsche Asset Management: Die Fondstochter der Deutschen Bank habe zuletzt 22 von 23 Vergütungsvorschlägen abgelehnt.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.