Investoren: US-Pensionsfonds attackieren Telekom

Der US-Investoren-Vertreter CtW (Change to Win) hat einen Brandbrief an die Deutsche Telekom geschrieben. Darin prangert CtW laut einem Bericht der €uro am Sonntag im Namen mehrerer amerikanischer Pensionsfonds aggressive Bilanzierung, überhöhte Managergehälter, Irreführung von Kunden und Rechtsverletzungen gegenüber Mitarbeitern bei der Telekom-Tochter T-Mobile US an. CtW-Chef und Ex-Gewerkschaftsfunktionär Dieter Waizenegger sehe auch Telekom-Aufsichtsratschef Ulrich Lehner und Gremienmitglied Ulrich Schröder in der Pflicht, heißt es in dem Bericht. „Sie sind im Aufsichtsrat. Sie sind diejenigen, die die Agenda bestimmen und im Endeffekt auch verantwortlich sind“, sagte Waizenegger. Schröder ist im Hauptberuf KfW-Vorstandschef. Bereits im November 2016 hatte CtW sich wegen der Bilanzierungspraxis bei der US-Wertpapieraufsicht SEC beschwert.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.