Digitalisierung: EU-Parlament diskutiert über eine Robotersteuer

Das EU-Parlament hat in dieser Woche über einen Bericht der luxemburgischen Sozialistin Mady Delvaux diskutiert, in dem sie eine Robotersteuer ins Gespräch bringt.  Es solle „die Möglichkeit einer Besteuerung der von einem Roboter ausgeübten Tätigkeit“ geprüft werden, schreibt sie. Mit den Erlösen könnten Menschen unterstützt und umgeschult werden, die durch die Automatisierung ihre Jobs verloren haben. Es gehe auch darum, „den sozialen Zusammenhalt“ zu bewahren. Die Idee hat zahlreiche Unterstützer, darunter der österreichische Bundeskanzler Christian Kern und der französische Präsidentschaftskandidat Benoit Hamon. Als Alternativen, um eine tiefere soziale Spaltung zu verhindern und breite Bevölkerungsschichten an den „Digitalisierungsdividenden“ teilhaben zu lassen, gelten Mitarbeiterbeteiligungen und eine bessere Aktienkultur.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.