Managergehälter: Eon und Telekom zahlen keine Boni für Einzelleistungen

Wie die Rheinische Post berichtet, wollen auch der Stromkonzern Eon und die Deutsche Telekom ihre Boni-Systeme reformieren und keine variablen Vergütungen für Einzelleistungen mehr zahlen. Bei Eon orientierten sich die Boni bereits in diesem Jahr nur noch an der Kundenzufriedenheit und am Unternehmensgewinn, berichtete die Tageszeitung in dieser Woche unter Berufung auf „Unternehmenskreise“. Bei der Telekom soll sich das Bonussystem demnach künftig am Vorbild der Tochter T-Mobile USA orientieren, bei der Teamleistung und Unternehmensergebnis ausschlaggebend sind. Ähnliche Reformen haben bereits Bosch, SAP und die Lufthansa vorangetrieben. Zuletzt hatte die Bahn entsprechende Pläne angekündigt (siehe GermanBoardNews vom 27. Januar).

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.