Aus den Gremien: Deutschlands jüngste Aufsichtsrätin will neue Fragen stellen

Die 34-jährige Fränzi Kühne soll auf der HV am 1. Juni in den Aufsichtsrat des Telekommunikationsunternehmens Freenet einziehen. Damit wäre die Geschäftsführerin der Berliner Digital-Agentur „Torben, Lucie und die gelbe Gefahr“ (TLGG) laut Medienberichten die jüngste Aufsichtsrätin der Republik. Freenet habe nach „Expertise im Digitalen“ für das Gremium gesucht, und daraufhin habe sie sich im Rahmen eines Auswahlverfahrens vorgestellt, sagte Kühne im Interview mit der WirtschaftsWoche. Zudem habe wohl eine Rolle gespielt, dass sie „langjährige Führungserfahrung“ habe. Die Newcomerin kündigte an, als Aufsichtsrätin „Fragen zu stellen, die noch keiner gestellt hat.“ Das Freenet-Kontrollgremium besteht aus zwölf Mitgliedern, zu denen Ex-TV-Talkerin Sabine Christiansen sowie der frühere RTL-Chef Helmut Thoma gehören.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.