Leadership: Drei gleichberechtigte Vorstandschefs – warum eigentlich nicht?

Keine Frage: Konzerne müssen agiler werden, um die digitale Transformation zu meistern. Deshalb ist es von zentraler Bedeutung, sich mit innovativen Leadership-Konzepten und Gremienstrukturen zu beschäftigen. Besonders aufschlussreich kann dabei der Blick auf junge Unternehmen sein, die den Sprung in die erste Liga geschafft, aber noch Teile ihrer Startup-Kultur bewahrt haben. Wie der Modehändler Zalando, der nicht nur auf kleine, agile Einheiten mit hoher Autonomie setzt, sondern auch auf drei gleichberechtigte Vorstände. Nur, weil jeder der Drei im Alleingang wichtige Entscheidungen treffen darf, „sind wir so schnell und auch so stark“, sagte Co-CEO Rubin Ritter jetzt dem Manager Magazin. Wir finden: Ein interessantes Konzept, um Verzögerungen zu verhindern – das allerdings nur mit den richtigen Charakteren funktionieren kann. So kennen sich die Mitglieder des Zalando-Trios laut Ritter schon lange und vertrauen sich blind.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.