Governance-Debatte: Wenn Konsens zu Stillstand führt

Wer die „Voting Policies“ von Investoren und Aktionärsberatern studiert, entdeckt viele Parallelen – vor allem, was Anforderungen an Aufsichtsräte und Boni angeht. Unternehmen sehen sich deshalb immer öfter einer Phalanx von Aktionären gegenüber; das Risiko, dass die Hauptversammlung Vergütungssysteme und Aufsichtsratskandidaten ablehnt (oder letztere nicht entlastet), ist deutlich gestiegen. Und ja: Es ist wichtig, dass diese Aspekte im Fokus stehen. Aber wir haben den Eindruck, dass darüber andere wichtige Governance-Themen in Vergessenheit geraten: Brauchen wir angesichts der Digitalisierung kleinere, agilere Gremien? Wie können wir die Mitbestimmung reformieren? Auch über solche Fragen muss die Corporate-Governance-Community diskutieren (eine der nächsten Gelegenheiten dazu bietet sich auf dem Deutschen Aufsichtsratstag am 29./30. Juni). Konsens ist schön, darf aber nicht zu Stillstand führen.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.