Scheidender Rewe-Chef: Alain Caparros wird Europa-Chef von C&A

Der scheidende Rewe-Vorstandsvorsitzende Alain Caparros wechselt zum Bekleidungsspezialisten C&A. Caparros werde den Chefposten bei C&A Europa zum 1. August übernehmen, teilte die C&A-Familienholding Cofra mit. „Die Verpflichtung des temperamentvollen Managers wäre für das äußert verschwiegene Familienunternehmen ein Paukenschlag“, heißt es in einer Vorabmeldung der F.A.Z.

Nur wenige externe Führungskräfte haben es bei C&A bisher in die vorderste Reihe geschafft. Im Mai hatte Philippe Brenninkmeijer sein Amt als Vorstandsvorsitzender von C&A Europa abgegeben. Als Interims-Nachfolger wurde mit Edward Brenninkmeijer ebenfalls ein Vertreter der weit verzweigten Eigentümerfamilie bestellt.

Philippe Brenninkmeijer hatte im Herbst eingeräumt, dass die Bekleidungskette seit Jahren Umsatz verliert. Der 60 Jahre alte Caparros übergibt die Führung des Kölner Handelskonzerns Rewe Ende dieses Monats an seinen Nachfolger Lionel Souque. Caparros wird bei der Düsseldorfer Textilkette viel zu tun haben. Der Konzern leidet wie viele in der Modebranche unter neuen preisaggressiven Unternehmen wie der irischen Billigkette Primark. Außerdem muss C&A sich gegen die Erfolge von Online-Modehäusern wie Zalando behaupten. Und neue Outlet-Anbieter wie TKMaxx oder Saks Off 5th drängen mit Tiefpreisen in die Innenstädte.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.