Deutscher Aufsichtsratstag: Stelldichein der mächtigsten Aufsichtsräte

Vor wenigen Stunden begann der 11. Deutsche Aufsichtsratstag (DART 11) im Düsseldorfer Industrieclub: Nach der Begrüßung durch VARD-Präsident Hans-Joachim Körber berichtete der frühere Henkel-Chef Ulrich Lehner, der unter anderem in den Aufsichtsräten der Deutschen Telekom, ThyssenKrupp und Eon sitzt, beim „Dinner & Talk“ von seinen Erfahrungen und Einsichten. Heute geht es weiter mit dem Benediktiner-Pater Professor Elmar Salmann und Claudia Kruse, Mitglied der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex (zum Thema „Unternehmenskultur – Ethik – Kodex“), bevor wir über den Kodex aus Investorensicht, den Aufsichtsrat als Treiber der digitalen Transformation, Managergehälter und weitere spannende Themen diskutieren. Übrigens: Mit Ulrich Lehner und Werner Brandt sind beim diesjährigen DART zwei der drei mächtigsten Aufsichtsräte der Republik dabei – jedenfalls, wenn es nach dem aktuellen Dax-Ranking des Handelsblatts geht.

(Übrigens: Wer heute nicht live dabei ist, kann unter dem Twitter-Hashtag #dart11 verfolgen, was passiert.) 

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.