Diversity: ThyssenKrupp und der Christopher Street Day

Der traditionsreiche Industriekonzern ThyssenKrupp war am Sonntag mit einem eigenen Festwagen auf dem Christopher Street Day (CSD) in Köln vertreten: Personalvorstand Oliver Burkhard führte unter dem Motto „Open for All“ eine Gruppe von rund 150 Mitarbeitern an. Der 45-jährige Familienvater ist ein Verfechter der Vielfalt (Diversity) im Unternehmen und hatte bereits im vergangenen Jahr bei einem neu gegründeten Netzwerk homo-, bi-, trans- und intersexueller ThyssenKrupp-Mitarbeiter die Schirmherrschaft übernommen. Auch andere Firmen haben den CSD bereits für sich entdeckt, darunter der Autobauer Ford. Zudem hat Daimler jüngst angekündigt, in diesem Jahr unter dem Motto „Wir leben Vielfalt“ gleich an sechs Paraden teilzunehmen.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.