Veränderungen erklären und die Mitarbeiter nicht nur „mitnehmen“, sondern optimalerweise auch überzeugen – das gehört zweifellos zu den wichtigsten Qualitäten von Vorständen, gerade vor dem Hintergrund des rasanten digitalen Wandels. Daimler-Chef Dieter Zetsche hat jetzt vorgemacht, wie es geht: Auf dem Daimler-Blog hat er Mittarbeitern offen, nachvollziehbar und detailliert erläutert, warum Daimler nach fast 30 Jahren als Hauptsponsor des DFB aussteigt und dem Dieselgate-gebeutelten Konkurrenten Volkswagen das Feld überlässt.

Wie Manager heute kommunizieren sollten

Ein Paradebeispiel für gute Kommunikation, die angesichts der jüngsten Kartellvorwürfe künftig besonders bitter nötig ist. Sicher: Auch im digitalen Zeitalter muss kein Vorstand zum Dauer-Blogger, -Twitterer oder Instagrammer werden, der Mitmenschen und -arbeiter auch an kleinsten Befindlichkeiten teilhaben lässt. Aber eine offene und überzeugende Kommunikation gewinnt an Bedeutung – und dazu gehört es, neue, schnelle und interaktive Kanäle zu nutzen. Wer mit wichtigen Botschaften auf die nächste Ausgabe der Mitarbeiterzeitschrift oder zur nächsten Betriebsversammlung wartet, verschenkt wertvolle Zeit.