Alexander Kirsch, geschäftsführender Gesellschafter des Kölner Photovoltaik-Unternehmens Renusol, soll nun auch ordungsgemäß in den Aufsichtsrat der Münchener SKW Stahl-Metallurgie Holding AG gewählt werden. Das Unternehmen hatte Kirsch bereits im Juni 2016 per Gerichtsbeschluss in das Kontrollgremium bestellen lassen, in dem er seither als stellvertretender Vorsitzender fungiert.

SKW-Hauptversammlung steht bevor

Auf der SKW-Hauptversammlung am 31. August sollen ihn die Aktionäre nun auch für die nächsten vier Jahre wählen. Kirsch ist ein langjähriger Topmanager vor allem in börsennotierten Photovoltaik-Unternehmen. So war er beispielsweise Vorstandschef der heute in Liquidation befindlichen Centrosolar Group, aus der Renusol hervorgegangen ist. Weitere Aufsichtsratsmandate hält er bei Centrosolar America und bei der ebenfalls börsennotierten Euromicron AG.