Leadership: Unethische Manager sind geschäftsschädigend

Wenn Kunden den Eindruck haben, dass Vorstände ein Unternehmen auf unethische Weise führen, kann das den Umsatz erheblich belasten. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie von Professoren der Hamburger Kühne Logistics University, die jüngst im „Journal of Business Ethics“ veröffentlicht wurde. Ethisches Fehlverhalten gegenüber Mitarbeitern wirke sich stärker auf das Image eines Unternehmens, die Wertschätzung der Marke und das Kaufverhalten seiner Kunden aus als bisher vermutet, warnen die Forscher.

„Nicht mehr nice-to-have, sondern umsatzentscheidend“

Einer der wesentlichen Gründe dafür seien soziale Netzwerke. „In Zeiten von Social Media dringen Informationen leicht nach außen und hinterlassen dort Eindruck“, sagt Co-Autor Niels Van Quaquebeke. Ethisches Verhalten innerhalb eines Unternehmens, fasst er das Studienergebnis zusammen, sei „nicht mehr nice-to-have, sondern umsatzentscheidend“. Es gelte deshalb, das „ethische Rückgrat“ von Führungskräften zu stärken.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.