Aus den Gremien: Georgia Näder wird Otto-Bock-Aufsichtsrätin

Die erst 20-jährige Business- und Marketingstudentin Georgia Näder soll in den neuen Aufsichtrat der Healthcare-Sparte des Prothesenherstellers Otto Bock einziehen. Die mit Abstand wichtigste Tochter der ottobock-Gruppe aus Duderstadt bei Göttingen wird derzeit von einer GmbH in eine SE & Co. KGaA umgewandelt und könnte bald an die Börse gehen. Neben der Familie Näder hält der schwedische Finanzinvestor EQT einen 20-Prozent-Anteil.

Hans Georg Näder wechselt in den Verwaltungsrat

Georgia Näder ist die jüngste Tochter des 66-jährigen Hans Georg Näder, der das Unternehmen seit 1990 führt und Anfang 2018 in den Verwaltungsrat der Holding wechselt. Sie soll im neuen Aufsichtsrat der Otto Bock Healthcare die Eigentümerfamilie vertreten. Zudem wird sie in die Geschäftsführung der Otto Bock Holding berufen. Neuer Holding-Chef wird Hans Georg Näders langjähriger Vertrauter Harry Wertz. Die gesamte Firmengruppe erwirtschaftet mit rund 8000 Mitarbeitern mehr als eine Milliarde Euro Jahresumsatz.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.