Warum sind Wirtschaftsbosse oft Nachzügler bei Trends?

Ausgerechnet der Vorstandschef von Shell kündigt an, sich als nächstes ein E-Auto zu kaufen. Warum muss der gesellschaftliche Wandel immer erst alternativlos sein, damit sich etwas tut?

„Alternativlos“ wurde zum Unwort des Jahres 2010 gekürt, nachdem die Regierung Merkel mehrere politische Entscheidungen unter diesem Schlagwort durchgedrückt hatte. Die Jury befand damals, das Wort suggeriere „sachlich unangemessen, dass es bei einem Entscheidungsprozess von vornherein keine Alternativen und damit auch keine Notwendigkeit der Diskussion und Argumentation gebe.“ Damit steigere es die Politikverdrossenheit.

Mag sein. In der Wirtschaft hingegen scheint es die Alternativlosigkeit oft zu brauchen, bevor ein notwendiger Wandel tatsächlich umgesetzt wird. Dass der Klimawandel real ist, wussten wir lange bevor das geflügelte Wort der „Alternativlosigkeit“ Einzug in öffentliche Debatten hielt. Und doch verweigern viele Unternehmen, deren Geschäftsmodell irgendwie an fossilen Brennstoffen hängt, sich bis heute dem Wandel.

Der geläuterte Sünder

Deshalb schlägt die Ankündigung von Ben van Beurden, Vorstandschef von Royal Dutch Shell, auch 2017 noch ein wie eine Bombe: Sein nächstes Auto werde elektrisch angetrieben, verriet er der Finanznachrichtenagentur Bloomberg kürzlich in einem TV-Interview. Überhaupt sei die Elektrifizierung der Wirtschaft und die Elektromobilität in den entwickelten Staaten eine gute Idee. Mehr Fahrzeuge mit alternativen Antrieben würden gebraucht, um die Zwei-Grad-Celsius-Grenze des Pariser Abkommens einzuhalten.

 Eine solche Aussage vom Chef des größten Ölkonzerns Europas – das ist, als hätte der Papst angekündigt, das Geschäftsmodell der katholischen Kirche auf Prostitution umzustellen.

Zur Erinnerung: Shell hat unter anderem mit der geplanten Versenkung der Ölplattform Brent Spar mit 5.500 Tonnen giftigen Ölrückständen in der Nordsee, einem Öl-Leck in einen Arm des Niger-Flusses 2008 in Nigeria und erst in diesem Jahr mit dem schwersten Tankwagen-Unglück in Pakistan immer wieder Schlagzeilen als Umweltsünder gemacht.

Auf Welt weiterlesen…

 

 

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.