Kodex-Reformen: Portugal ist fertig – in Deutschland beginnt die Debatte

Der internationale Trend zu weitreichenden Corporate-Governance-Reformen nimmt Fahrt auf. So hat Portugal soeben einen neuen Kodex vorgestellt, der am 1. Januar 2018 in Kraft treten soll. Das Regelwerk empfiehlt beispielsweise, dass mindestens ein Drittel der Board-Mitglieder „unabhängig“ ist und dass das Unternehmen bei der Zusammensetzung des Boards „Diversity-Herausforderungen“ berücksichtigt. In Sachen Managergehälter sollen sie künftig explizit erklären, wie das Vergütungssystem die langfristige Geschäftsentwicklung fördern soll.

#DART12: Nonnenmacher stellt Reformpläne vor

Hierzulande beginnt unterdessen die Debatte um die „grundlegende Reform“ des Kodex, die der neue Präsident der Regierungskommission, Rolf Nonnenmacher, bereits im Frühsommer angekündigt hat. Nachdem er vor wenigen Wochen in einem Fachaufsatz Leitlinien definiert hatte, wird er auf dem Deutschen Aufsichtsratstag (#DART12) am 24. November seine Vorstellungen weiter präzisieren und in einen Dialog mit den Aufsichtsräten treten.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.