Aus den Gremien: Ex-Bosch-Manager leitet Otto-Bock-Aufsichtsrat

Der international agierende Prothesenhersteller Otto Bock Healthcare hat im Zuge der Umfirmierung in eine SE & Co. KGaA einen Aufsichtsrat geschaffen, der aus vier Arbeitnehmer- und sechs Anteilseigner-Vertretern besteht. Das neu konstituierte Gremium hat nun den früheren Bosch-Manager Bernd Bohr zum Vorsitzenden gewählt. Der 61-Jährige leitete von 2003 bis 2013 die Kfz-Sparte von Bosch mit 170.000 Mitarbeitern und über 30 Milliarden Euro Umsatz. Seit 2013 ist er selbstständiger Berater.

Erfahrene Manager, ein Top-Jurist – und eine Studentin

Ebenfalls für die Anteilseigner im Kontrollgremium sitzen Joachim Kreuzburg, Chef des Medizintechnikherstellers Sartorius und Marcus Brennecke, Deutschland-Chef des Finanzinvestors und Otto-Bock-Anteilseigners EQT. Hinzu kommen Gesche Joost, Designprofessorin, SAP-Aufsichtsrätin und Mitglied der EKD-Synode, Christoph Seibt, Partner der internationalen Rechtsanwaltskanzlei Freshfields sowie Georgia Näder, Studentin und jüngste Tochter des Otto-Bock-Patriarchen Hans Georg Näder.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.