Cybersicherheit: Wie ein Amt den Dialog mit der Wirtschaft sucht

Zugegeben: Der Name klingt altbacken, nach Behördenmief und Ärmelschonern. Aber das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist alles andere als eine Parallel-Welt, in der Beamte abgeschirmt von den Unwägbarkeiten der freien Wirtschaft in ihrem Saft schmoren: Die Mitarbeiter suchen vielmehr gezielt den Dialog mit den Unternehmensverantwortlichen. So hat das BSI gemeinsam mit dem IT-Branchenverband BITKOM und 86 Partnerfirmen die Allianz für Cybersicherheit ins Leben gerufen und praxisnahe Empfehlungen veröffentlicht.

#DART12: BSI-Chef Schönbohm brieft Aufsichtsräte

Ausweis der Praxisorientierung ist auch die Tatsache, dass BSI-Präsident Arne Schönbohm auf dem 12. Deutschen Aufsichtsratstag (#DART12) am 24. November in Düsseldorf über die aktuelle Bedrohungslage informieren und „Handlungspflichten für Vorstand und Aufsichtsrat“ erläutern wird. Damit sendet er das wichtige Signal, dass Cybersicherheit nicht nur ein Thema für die IT-Verantwortlichen in den Unternehmen sein darf, sondern Chefsache werden muss – und zwar dringend (in diesem Zusammenhang sei an den WEF-Cybersecurity-Leitfaden erinnert, an dem die Vereinigung der Aufsichtsträte in Deutschland mitgewirkt hat).

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.