Deutscher Aufsichtsratstag (DART): Spannende Startups stellen sich vor

Aufsichtsräte und Gründer können voneinander profitieren und sich gegenseitig befruchten. Die Vereinigung der Aufsichtsräte in Deutschland (VARD) hat deshalb vor einigen Monaten eine Einladung zum Dialog ausgesprochen („Lasst uns reden“) – und Gehör gefunden: Auf dem 12. Deutschen Aufsichtsratstag (#DART12) am 23./24. November in Düsseldorf werden beim „Dinner & Talk“ vier Gründer ihre – zum Teil preisgekrönten – Startups präsentieren und sich zudem den Fragen der Teilnehmer stellen.

Künstliche Intelligenz: Disruption im Aufsichtsrat

Der Schwerpunkt liegt bei Geschäftsmodellen und Innovationen im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI). So werden die Macher von 5analytics, e-bot7 und ExB berichten, wie sie KI in Unternehmensprozesse und den Kundenservice integrieren wollen – und welche Fortschritte dadurch möglich werden. Mit dabei sind zudem die Gründer von Gpredictive: Das Unternehmen hat eine Software entwickelt, die dank KI und Machine Learning mit steigender Zuverlässigkeit berechnen soll, welchen Umsatz Unternehmen in Zukunft mit einzelnen Kunden erzielen werden. Am 24. November wird das Thema KI dann weiter vertieft: Microsoft-Deutschland-Chefin Sabine Bendiek widmet sich unter dem Titel „Disruption im Aufsichtsrat“ der Frage, was KI für Unternehmensführung und -überwachung bedeutet

(Hier können Sie sich unkompliziert zum #DART12 anmelden)

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.