Unternehmenskultur: Liebe Aufsichtsräte, wir müssen reden!

Vorstände und Aufsichtsräte beschäftigen sich zu selten mit der Unternehmenskultur. Zu diesem Schluss kommen die Initiatoren der aktuellen Studie „Board Leadership in Corporate Culture: European Report 2017“. Der Umfrage zufolge beziehen zwei Drittel der Boards die Kultur überhaupt nicht in ihre Risikoanalysen ein oder verzichten auf regelmäßige Updates. Viele Jahre nach dem berühmten Peter-Drucker-Zitat „Culture eats strategy for breakfast“ sei die Firmenkultur zwar stärker ins Bewusstsein gerückt, konstatiert Mazars-Experte David Herbinet. Allerdings werde sie vielerorts nicht ausreichend in Entscheidungsfindungsprozesse einbezogen.

#DART12: Wie Aufsichtsräte den Kulturwandel vorantreiben

Wir meinen: Das muss sich ändern. Gerade vor dem Hintergrund der digitalen Transformation brauchen Unternehmen eine menschen- und innovationsfreundliche Kultur. Und darüber sollten wir reden: Auf dem Deutschen Aufsichtsratstag (#DART12) am Freitag erläutert Martin Spilker vom Kompetenzzentrum Führung und Unternehmenskultur der Bertelsmann Stiftung, welche Handlungsmöglichkeiten Vorstände und Aufsichtsräte in Sachen Kulturwandel haben. Wir freuen uns drauf – und sind zuversichtlich, dass die #DART12-Teilnehmer wichtige Anregungen und Empfehlungen mit in ihre Gremien nehmen.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.