DART-Splitter II: Wie Andreas Pinkwart die Angst bekämpfen will

Der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) hat auf dem #DART12 die Pläne der Landesregierung in Sachen Digitalisierung erläutert. Neben Bildungs-, Infrastruktur- und Startup-Initiativen sei aber ein weiterer Faktor von entscheidender Bedeutung: „Wir müssen den Menschen die Angst vor der Digitalisierung nehmen und das Augenmerk auf die Chancen lenken“, betonte Pinkwart. Um dies zu illustrieren, erinnerte er daran, dass die Menschen noch vor 200 Jahren überwiegend als Bauern lebten und kaum Möglichkeiten hatten, irgendwelche Talente auszuspielen.

Welche unserer Talente nutzen wir eigentlich?

Inzwischen könnten die meisten Menschen zumindest eines oder zwei nutzen – eines beruflich und womöglich noch eines im privaten Bereich, als Hobby. „Jetzt überlegen Sie mal, welche Talente noch in Ihnen schlummern – und wie Sie sie nutzen könnten, wenn Digitalisierung und Künstliche Intelligenz uns von Alltagsaufgaben entlasten?“ Eine Frage, die manchen #DART12-Besucher sichtlich zum Nachdenken animierte – auch wenn es für eine Karriere als Fußball-Profi oder Pianist in den meisten Fällen zu spät sein dürfte.    

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.