Aus den Gremien: Multi-Aufsichtsrat Brandt soll Siemens kontrollieren

Werner Brandt, von 2001 bis 2014 Finanzvorstand des Softwareunternehmens SAP, soll auf der Hauptversammlung am 31. Januar in den Siemens-Aufsichtsrat gewählt werden. Der 63-Jährige ist bereits Aufsichtsratschef beim Energiekonzern RWE und beim Medienriesen Pro Sieben Sat 1 sowie einfaches Mitglied in den Gremien der Lufthansa und der ehemaligen Siemens-Tochter Osram. Sein Mandat bei der RWE-Tochter Innogy hatte der promovierte Betriebswirt Mitte November mit Wirkung zum Jahresende niedergelegt.

Lanxess-Chef Zachert ebenfalls auf dem Sprung

Darüber hinaus sind bei Siemens drei weitere Sitze im Aufsichtsrat zu vergeben. Die Kandidaten sind laut Siemens Benoit Potier, Chef des Gaseherstellers Air Liquide, Lanxess-Vorstandsvorsitzender Matthias Zachert und Dame Minouche Shafik, Direktorin der London School of Economics. Neuer Aufsichtsratschef soll das bisherige Gremienmitglied Jim Hagemann Snabe werden, der 2010 bis 2014 Vorstandssprecher von SAP und damit Werner Brandts Chef war. Hagemann Snabe ersetzt Gerhard Cromme, der das Gremium nach 14 Jahren verlässt.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.