Aus den Gremien: Schweizer ersetzt Niederländer im Metro-Aufsichtsrat

Herbert Bolliger (64), ehemaliger Chef des Schweizer Handelskonzerns Migros, soll auf der Hauptversammlung am 16. Februar in den Metro-Aufsichtsrat einziehen. Das geht aus der HV-Einladung hervor, die der Konzern am Montag veröffentlicht hat. Der Schweizer, der zum Jahreswechsel nach mehr als zwölf Jahren als Migros-CEO ausschied, würde damit auf Mattheus P. M. (Theo) de Raad folgen. Der 72-jährige niederländische Manager gehörte von 1998 bis 2000 dem Metro-Vorstand an und wurde 2008 in den Aufsichtsrat berufen.

Aufsichtsratschef Steinemann: In der Schweiz gut vernetzt

Bolliger hatte bereits angekündigt, sich nach seiner Pensionierung bei Migros in Aufsichts- und Verwaltungsräten zu engagieren. Bisher ist er lediglich im „Conseil d’Administration“ der BNP Paribas (Schweiz) aktiv. Chef des Metro-Aufsichtsrats ist mit dem früheren Barry-Callebaut-Chef Jürgen Steinemann ein Manager mit besten Verbindungen in die Schweiz. Mit dem Banker und Wirtschaftsprüfer Peter Küpfer sowie Fredy Raas (Vorstand der Otto-Beisheim-Stiftung) sitzen bereits zwei weitere Schweizer im Metro-Aufsichtsrat.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.