Bundesliga: Huub Stevens will Schalke-Aufsichtsrat werden

Der Fußballtrainer Huub Stevens strebt beim Bundesligisten Schalke 04 ein Mandat als Aufsichtsrat an. Laut einer Mitteilung des Vereins ist der 64-jährige, der die Knappen von 1996 bis 2002 und von 2011 bis 2012 trainiert hat, einer von vier Kandidaten, die sich auf der Mitgliederversammlung am 3. Juni um zwei Aufsichsratsposten bewerben. Von den beiden Kontrolleuren, deren Amtszeit endet, hat der Wahlausschuss Thomas Wiese zur erneuten Kandidatur zugelassen, aber nicht Andreas Horn. Er war in der Vergangenheit in Rechtsstreitigkeiten mit Schalke 04 verwickelt. Beide gelten seit dem Abgang von Trivago-Finanzchef Axel Hefer als einzige verbliebende Kritiker des Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies.

Eine Rentnerin und ein Banker im Aufsichtsrat?

Neben Stevens und Wiese kandidiert überraschend auch die 74-jährige Rentnerin Ilona Caroli, die den seit 2001 als Gremienchef amtierenden Fleischindustriellen Tönnies bereits öffentlichkeitswirksam kritisiert hat. Vierter Kandidat für den Schalke-Aufsichtsrat ist der 36-jährige Banker Moritz Dörnemann. Stevens‘ Chancen für eine Wahl stehen gut: Seit seiner ersten Amtszeit als Trainer, in der er 1996 den UEFA-Pokal und 2001 sowie 2002 den DFB-Pokal gewann, erfreut er sich in Gelsenkirchen großer Beliebtheit.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.