Künstliche Intelligenz: Computer sind die besseren Aufsichtsräte!

Diese Studie ist ein Warnschuss für alle Aufsichtsräte: Die US-Ökonomin Léa Stern von der University of Washington hat gemeinsam mit drei weiteren Wissenschaftlern herausgefunden, dass Künstliche Intelligenz (KI) besser geeignet ist, um erfolgreiche Manager zu identifizieren. Das ist die zentrale Aussage des Working Papers „Selecting Directors Using Machine Learning“, für das die Forscher Daten von 41.000 Board-Mitgliedern zusammengetragen haben, die zwischen 2000 und 2011 berufen wurden. Danach ließen sie Algorithmen nach Mustern suchen, die erfolgreiche Manager ausmachen – und programmierten auf dieser Basis eine Software, die prognostizieren sollte, welche der 2012 bis 2014 eingestellten „Directors“ ihr Unternehmen voranbringen würden.

Diversity: Algos würden mehr Frauen in die Vorstände holen

Mit Erfolg: Die Software habe korrekt vorhergesagt, wer erfolgreich sein würde und wer nicht. Zudem, so Stern & Co., habe sich gezeigt, dass die Künstliche Intelligenz in vielen Fällen andere Bewerber ausgewählt hätte als ihr menschliches Pendant – insbesondere mehr Frauen und mehr junge Manager. Zeichnet sich damit das Ende von Aufsichtsräten aus Fleisch und Blut ab? Nein. Aber sie sollten die Herausforderung annehmen und selbst bessere Entscheidungen fällen – zum Beispiel, indem sie sich von alten Netzwerken lösen sowie gezielt KI-Programme einsetzen, die sie bei der Auswahl neuer Vorstände unterstützen.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.