„Er ist der Innovationstreiber für alle heißen Themen.“ Die Rede ist nicht etwa von einem Chief Digital Officer oder einem Entwicklungsvorstand – sondern von Hasso Plattner, seines Zeichens Aufsichtsratsvorsitzender und Großaktionär von SAP: Cheftechnologe Björn Goerke lobt seinen obersten Chef im aktuellen Manager Magazin in den höchsten Tönen; dem Bericht zufolge schätzt er vor allem die regelmäßigen Besuche und die „bohrenden Nerd-Fragen“. Ein Aufsichtsratschef als Innovationstreiber, der bei technischen Details mitmischt?

Nachfolgeplanung: Wer tritt in Plattners Fußstapfen?

Das ist unter Corporate-Governance-Gesichtspunkten gewöhnungsbedürftig, aber für SAP ein gewaltiges Asset – und zeigt eindrucksvoll, dass Denk-Schablonen und Checklisten wenig hilfreich sind, wenn es darum geht, Unternehmensführung zu beurteilen. Dennoch sei der Hinweis erlaubt, dass die starke Rolle eine Aufgabe umso dringlicher macht: die Nachfolgeplanung im SAP-Aufsichtsrat. Denn Ex-CEO Jim Hagemann Snabe steht nach dem Wechsel zu Siemens nicht mehr zur Verfügung. Im Mai soll allerdings mit dem Ex-SAP-Manager Gerhard Oswald (64) ein potenzieller Kandidat in das Gremium gewählt werden. Wir sind jedenfalls gespannt, ob Platter die eigene Nachfolge genauso entschlossen vorantreibt wie die digitalen Innovationen.