Aufsichtsrat der Woche: Streibich und die Wittenstein SE

In der HV-Saison kommen Unternehmen jenseits des Dax häufig zu kurz. Dabei gibt es auch bei Deutschlands Mittelständlern interessante Personalien – zum Beispiel bei der Wittenstein SE im baden-württembergischen Igersheim, einem Spezialisten für mechatronische Antriebstechnik mit rund 2400 Mitarbeitern in aller Welt. Dort ist Anfang April Karl-Heinz Streibich (66) in den Aufsichtsrat eingezogen. Der scheidende CEO der Darmstädter Software AG ersetzt den ehemaligen hochrangigen Volksbank-Manager Manfred Biehal, der bislang als stellvertretender Aufsichtsratschef fungierte.

Dürr, Healthineers, Telekom: Streibich sammelt Mandate

Vorsitzender des sechsköpfigen Gremiums bleibt der Familienunternehmer Manfred Wittenstein. Zu den weiteren Mitgliedern gehören der Physiker, Unternehmensberater und Multi-Aufsichtsrat Stefan Reineck sowie der BWL-Professor Ronald Gleich. Für Neu-Mitglied Streibich, der die Software AG im Juli verlässt, ist es das zweite Mandat binnen kurzer Zeit: Er gehört darüber hinaus dem neuen Aufsichtsrat von Siemens Healthineers an. Darüber hinaus beaufsichtigt Streibich unter anderem die Dürr AG und die Deutsche Telekom.

DCGIBoardNews

Die neuesten Corporate Governance News kostenlos in Ihrem Posteingang.

Jederzeit abbestellbar.