Staatsfirmen und ihre Aufsichtsräte: Politik statt Professionalität

Der scheidende Aufsichtsratschef der Deutschen Bahn, Utz-Hellmuth Felcht, hat es vor wenigen Wochen in erfreulicher Klarheit auf den Punkt gebracht. „Die Politik hat durch viele Wünsche, Taktierereien und Vorgaben die Arbeit des […]

Airbus-Affäre: Nemat und Keitel zum Rapport nach Berlin?

Es ist eine der seltenen erfreulichen Entwicklungen, was das Thema Staatsbeteiligungen und Corporate Governance angeht: Deutschland und Frankreich einigten sich 2013, keine Minister, Staatssekretäre oder andere politisch Nominierte mehr ins Board von […]

Staatsunternehmen: Wie wär’s erstmal mit Privatisierung light?

Die Debatte über Privatisierungen hat wieder Fahrt aufgenommen. Das liegt vor allem an den Staatsbeteiligungen VW und Airbus, die nach Ansicht von Kritikern von ihren Miteigentümern profitieren – durch unangebrachte Nachsicht im Dieselgate-Skandal […]

Public Governance: Die Top-Verdiener in deutschen Staatsbetrieben

Laut einer Studie der Zeppelin Universität Friedrichshafen, über die das Handelsblatt diese Woche exklusiv berichtete, war der – inzwischen ausgeschiedene – Bahnchef Rüdiger Grube 2016 der Top-Verdiener […]